Ein Schwalbenturm für Gilsbach und Lippe

In Gilsbach und Lippe können Mehlschwalben seit Ende April ein besonderes Zuhause beziehen.

Foto: Tim Lehmann
Foto: Julia Herling
Foto: Julia Herling

Zur Förderung der Mehlschwalbe wurden Ende April zwei Schwalbentürme auf Gemeindeflächen in Burbach aufgestellt. Mit dem Schwalbenturm können auf kleinem Raum 36 künstliche Nester aus Holzbeton für den ausgeprägten Koloniebrüter angeboten werden. Die Standortwahl fiel auf die Ortschaften Lippe, an der Kreuzung Daadener Straße und Gilsbach, auf der Grünfläche vor dem Dorfgemeinschaftshaus - Denn hier gibt es noch bestehende Mehlschwalbenkolonien.

Bei der Planung wurde das Projekt von der Gemeinde Burbach unterstützt (Elisabeth Fley, Umweltbeauftragte der Gemeinde Burbach (Foto: links) und Bürgermeister Christoph Ewers (Foto: 2. v. links) . Auch die Ortsvorsteher Herr Abt (Lippe, Foto: mitte) und Herr Zembok (Gilsbach, leider am Pressetermin verhindert), begrüßten die Maßnahme für die Mehlschwalben.

Die Bauleitung übernahm Herr Nies von Hering Bau GmbH und Co. KG (Foto: rechts). Die massive Stahlkonstruktion und der rund 6,5 m hohe Stahlmast wurden von der „Stahlbude“ der Firma Herling Tortechnik und Zaunbau GmbH in Siegen-Weidenau gebaut und vor Ort montiert. Die Holzkonstruktion des Schwalbenhauses sowie das Dach fertigte der Dachdeckerbetrieb Claus Jürgen Schmidt in Würgendorf an.

In Kürze sollen die Schwalbentürme noch durch eine Informationstafel ergänzt werden. Die Ev. Kindertageseinrichtung Am Kastanienplatz in Gilsbach sowie die DRK-Kindertagesstätte Lippe übernehmen die Patenschaften für die Schwalbennester, was in Gilsbach bereits am 07. Mai mit einem schönen Schwalbenfest gefeiert worden ist. Hierbei wurde jeder Familie ein Schwalbennest zugeteilt.

 

Nach großem Überraschen wurde der Schwalbenturm in Gilsbach bereits nach drei Wochen von zahlreichen Schwalben angenommen – ein wahrer Erfolg für den Schutz der Mehlschwalbe und eine nachahmenswerte Maßnahme für weitere Ortschaften mit bereits bestehenden Mehlschwalbenkolonien.